9. Swiss Logistics Innovation Day 2022

Datum: 8. November 2022
Ort: Altdorf, Uristiersaal
Thema: Verantwortungsvolles Handeln – Energiewende in der Logistik

Tickets sichern

Verantwortungsvolles Handeln – Energiewende in der Logistik

Impact investing – sustainable development goals – net zero emissions ….. sind drei Schlagwörter, die den diesjährigen Swiss Logistics Innovation Day prägen.

Das “United Nations Development Programme” schätzt, dass jährliche Investitionen in Höhe von 6 Trillion USD benötigt werden, um die weltweit vorgegebenen “Sustainable Development Goals (SDGs)” zu erreichen. Die Schweiz hat mit den Swiss Sustainability Development Goals einen nationalen Ziel- und Massnahmenkatalog formuliert.

Neben den Güter-, Informations- und Finanzflüssen wird es höchste Zeit neue„ Logistikflüsse „ zu denken, um die globalen Klima- und Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Es geht um Energie: Energieträger, Energieerzeugung und -verteilung sowie Energieverbrauch in den Transport-, Logistik- und Wertschöpfungsketten. Werden sich künftige Logistikkonzepte nach dem optimalen Energieträger optimieren? Wie gestalten wir Kühlketten? Welchen Beitrag leisten logistische Infrastrukturen für ein „Smart Energy Concept“?.

Wir möchten mit euch diskutieren, hören, was Politik, Forschung und Wissenschaft dazu sagen, und in mehreren kleinen Workshops verschiedene Aspekte dieser Thematik näher beleuchten.

Wir freuen uns auf euch.

Beste Grüsse

Marcus Hapig
Geschäftsführer VNL Schweiz

Agenda

9:00 - 9:30

Eintreffen

Uristiersaal, Dätwylerstr. 27

9:30 - 9:45

Grusssworte und Vorstellung
Prof. Dr. Herbert Ruile, Marcus Hapig

Uristiersaal

9:45 - 10:10

Keynote - 1
Daniel Meier - Burckhardt Compression

Energy Security and Energy Transition in Global Supply Chains

10:15 - 10:40

Keynote - 2
Juan Manuel Escaño - Universität Sevilla

Maximization of Renewable Energy in the Production Process

10:45 - 11:10

Keynote - 3
Dr. Nicolas Rohner - EKT Energie AG

Navigation in volatilen Energiemärkten

11:10 - 11:40

Networking Break

11:40 - 12:30

Impulse speech
Pecha-Kucha Style

Dassault Systèmes SE - Thomas Laarz & Hubert Lange
Adnovum Informatik AG - Thomas Heynen
Q_PERIOR AG - Dr. Philipp Elbert
ZHAW, Institut für Nachhaltige Entwicklung - Viola Rühlin
SUPSI - Siro Dell’Ambrogio
Whitecell Power, Martin Hintermann & David L. Deck

12:30 - 13:45

Networking Lunch

Uristiersaal

13:50 - 16:00

Design Thinking Workshops
Workshop Module - Simultan

1. Energy management of Logistics infrastructures - Impuls von der Firma Jungheinrich AG
2. Emmision free freight transport - Impuls von der Firma LIDL Schweiz

16:15 - 16:45

Diskussion und Schlussfolgerung
Prof. Dr. Herbert Ruile

Uristiersaal

16:45 - 17:45

Apero

Uristiersaal

Tickets

Am Anlass wird fotografiert. Mit der Anmeldung erklären Sie sich mit der Veröffentlichung der Fotos, auf denen Sie möglicherweise erkennbar sind, einverstanden.

Speaker

Prof. Dr. Herbert Ruile
Verein Netzwerklogistik Schweiz

Vorträge:
Grusssworte und Vorstellung
Diskussion und Schlussfolgerung

Prof. Herbert Ruile ist Dozent für die Aus- und Weiterbildung in Logistik und SCM an der FHNW in Basel und ist Senior Partner der SWISS IPG PARTNERS GROUP in Zürich. Mit seinen Forschungs- und Beratungsmandaten unterstützt Herbert Ruile die Innovationsfähigkeit von Einkauf, Logistik und SCM durch die Anwendung fortgeschrittener Technologie (RFID, IoT, Robotics, AI,…). Zuvor war er in verschiedenen Industrien als Projektleiter, Leiter Einkauf und/oder SCM tätig. Er ist Gründer und Präsident des Verein Netzwerk Logistik Schweiz und übt verschiedene Stiftungs- und Verwaltungsratsmandate aus.

Thomas Laarz
Dassault Systemes SE

Vorträge:
Impulse speech

Seit 2017 bei Dassault Systèmes SE mit den Schwerpunkten Logistik, CPG und Retail. Verantwortlich für die strategische Ausrichtung der Softwarelösungen im Bereich Logistik.
10 Jahre Partner einer Firma ShopperFact, die sich mit der Entwicklung virtueller 3D-Zwillinge von Supermärkten zum Zwecke der Handels- und Regalflächenoptimierung beschäftigt.
10 Jahre bei der Computerhandelskette VOBIS Microcomputer AG in verschiedenen Funktionen der Logistik, des Einkaufs, der Warenflusssteuerung für die Computerproduktion sowie als Geschäftsführer in diversen Auslandstöchtern.

Hubert Lange
Dassault Systèmes

Vorträge:
Impulse speech

Hubert Lange ist Diplom-Ingenieur und seit mehr als 20 Jahren auf dem Gebiet Supply Chain Planning and Optimization mit den Schwerpunkten Fertigung und Logistik tätig.
Seit 2012 arbeitet er für Dassault Systèmes.
Er ist verantwortlich für strategische Geschäftsfeldentwicklung.
Seine wichtigsten Themen sind die Supply Chain Planning and Optimization, Virtual Twins und Digital Continuity.

Daniel Meier
Burckhardt Compression

Vorträge :
Keynote

Daniel Meier ist als Vice President Compressor Engineering and Manufacturing für die technische Abwicklung von Kompressoren in Neuanlagen und die Herstellung der Produkte über das globale Lieferanten- und Produktionsnetzwerk verantwortlich. Seit 15 Jahren bekleidet er verschiedene Positionen bei Burckhardt Compression mit Schwerpunkten in Planung und Logistik. Vor der aktuellen Position war Daniel als Leiter der globalen Supply Chain mitverantwortlich für den weiteren Ausbau der globalen Produktionsinfrastruktur und Lieferantenbasis sowie der damit zusammenhängenden standortübergreifenden Abwicklung Kompressoren, Optimierung von Prozessen und Make- or Buy-Fragestellungen in der Wertschöpfungskette.

Thomas Heynen
Adnovum Informatik AG

Vorträge :
Impulse speech

Thomas Heynen ist bei Adnovum als Managing Director für alle Transportation- und Logistik-Lösungen verantwortlich. Der ETH-Absolvent in Theoretischer Informatik ist seit 15 Jahren bei Adnovum im Bereich der Software-Architektur tätig und entwickelt hier Lösungen, die neue Standards setzen.
In den vergangenen Jahren hat er sich insbesondere auf Software-Lösungen für Innovationen rund um Logistik spezialisiert. Die Themen Logistics Marketplaces («Uberisierung»), Last Mile Deliveries, Zeit-sensitive und Qualitäts-kritische Lieferungen sowie Track & Trace interessieren ihn bei der Umsetzung am meisten. Im Hinblick auf neue Technologien begeistert er sich vor allem für Cybersecurity, Eventstreaming Systeme, Cloud & APIs, Distributed Ledger, Blockchain-basierte Lösungen und Machine Learning (AI).

Daniel Stolz
Lidl Schweiz

Vorträge :
Design Thinking Workshop

Daniel Stolz, Lidl Schweiz Weinfelden. Lidl Schweiz betreibt zwei Warenverteilzentren, von welchen aus täglich über 160 Filialen beliefert werden. Seit rund einem Jahr arbeitet Daniel im Unternehmen und verantwortet dort den Bereich der Transportlogistik. In den vergangenen 19 Jahren konnte sich Daniel fundiertes Wissen im Bereich Produktion & Logistik, Supply Chain Management sowie im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement aneignen. Sein theoretisches Wissen hat er in zwei berufsbegleiteten Studiengängen (Unternehmensprozesstechniker HF und Wirtschaftsingenieurwesen FH) weiter ausbauen können.

Juan Manuel Escaño
Universität Sevilla

Vorträge :
Keynote

B.Eng. in Electrical Engineering, M.Eng. in Automatic Control and Industrial Electronics and PhD in Control Engineering and Robotics from the University of Seville. He is Associate Professor at the Department of Systems Engineering and Automatic Control of the University of Seville. He has more than 70 publications including indexed journals, books, chapters in books and articles in national and international conferences. He has participated in 24 research projects with national and international, private and public funds, of which he has been responsible for several of them. Senior Member of the Institute of Electrical and Electronic Engineers (IEEE) and member of the Board of Directors of the Spanish Section of this institute. Member of the Spanish Committee of Automatic Control (CEA), member of the European Society for Fuzzy Logic And Technology (EUSFLAT) and coordinator of the working group on Fuzzy Control in this society.

Markus Zoller
Jungheinrich AG

Vorträge :
Design Thinking Workshop

Die Jungheinrich AG gehört weltweit zu den drei grössten Anbietern von Flurförderzeugen, Lager- und Materialflusstechnik. Mit über 18‘000 Mitarbeitenden in 40 Ländern entwickelt, fertigt und vertreibt das Unternehmen ein breites Spektrum an Produkten und Dienstleistungen rund um die Intralogistik. Jungheinrich Schweiz wurde 1960 gegründet und beschäftigt heute über 320 Mitarbeitende. Mit Konzernsitz in Hamburg erfolgt der Direktvertrieb für die Schweiz aus Hirschthal im Aargau. Markus Zoller hat in seiner über 25jährigen internationalen Karriere im Jungheinrich Konzern in verschiedenen leitenden Funktionen in den Bereichen Vertrieb, Kundendienst und Finanzen gearbeitet, unter anderem in Deutschland, Grossbritannien und China. Markus Zoller ist seit 5 Jahren Mitglied der Geschäftsleitung der Jungheinrich AG Schweiz und verantwortlich für die Bereiche "Equipment as a Service", Occasionen, Marketing, Vertriebsinnendienst, Supply Chain sowie Qualität, Umwelt und Sicherheit.

Viola Rühlin
ZHAW, Institut für Nachhaltige Entwicklung (INE)

Vorträge:
Impulse speech

M.Sc. in nachhaltiger Entwicklung mit Schwerpunkt Energie und Materialien an der Universität Utrecht in den Niederlanden. Sie ist Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Nachhaltige Entwicklung der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. In ihrer Forschung konzentriert sie sich auf nachhaltiges Lieferkettenmanagement unter Verwendung einer Lebenszyklusperspektive. Sie hat zu einer Publikation in der Zeitschrift Energies beigetragen und mehrere Konferenzbeiträge veröffentlicht. Sie ist Mitglied der European Operation Management Association (EurOMA).

Siro Dell’Ambrogio
University of applied Science of southern Switzerland - SUPSI

Vorträge:
Impulse speech

Management engineer with a master's degree in business engineering, for the past two years he has been a research assistant at the Institute of Systems and Technologies for Sustainable Production at the University of Applied Sciences and Arts of Southern Switzerland (SUPSI). During this time, he was involved in 2 research projects with international H2020 funds and 1 EIT Manufacturing. project. He is co-author of a scientific publication. In these projects, he worked on identifying circular economy principles that can be adopted by manufacturers of composite components for the automotive supply chain, supporting the transition of these SMEs to the circular economy through circularity indicators and an implementation roadmap. He also worked on proposing a circularity and sustainability framework for the end-of-life management of vehicle electronic components, for the ecodesign of electronic components and for the entire life cycle of household appliances.

Dr. Philipp Elbert
Q_PERIOR AG & ETH Zürich

Vorträge:
Impulse speech

In seiner Anstellung als Senior Consultant (Travel, Transport & Logistics) bei Q_PERIOR AG berät Philipp Elbert Mobilitäts- und Logistikunternehmen bei der Modernisierung und Digitalisierung von Systemen und Prozessen. Potenzial für die Verbesserung der Nachhaltigkeit findet sich dabei sowohl auf operativer Ebene, z. B. bei Prozessoptimierungen, als auch auf strategischer Ebene, d. h. bei der Einführung neuer Technologien oder Geschäftsmodelle. Nebenbei unterrichtet Philipp Elbert als gelernter Maschinenbauer an der ETH Zürich zum Thema Elektro- und Hybrid-Antriebe.

Dr. Nicolas Rohner
EKT Energie AG

Vorträge:
Keynote

Nicolas Rohner, Geschäftsführer EKT Energie AG. Die EKT Energie AG beliefert Schweizweit Grosskunden mit Energie. Sie verfügt über Lösungen für die kurzfristige täglich Prognose des Energiebedarfs von Industrien, Photovolatik-Anlagen und Energieversorgern, sowie für die langfristige Beschaffung elektrischer Energie. Nicolas Rohner arbeitet seit rund 7 Jahren für die EKT Gruppe. Zuvor war er für Axpo Trading, BKW Energie AG und die NOK tätig in den Bereichen Vertrieb, Operations und Handel tätig.

Martin Hintermann
Whitecell Power AG

Vorträge:
Impulse speech

Martin Hintermann, Whitecell Power AG Stetten (AG). WCP entwickelt und produziert Komponenten für Brennstoffzellen und Elektrolyseure mittels Additive Manufacturing. Diese patentierte Technologie erlaubt die Produktion von > 1 Mio Bipolarplatten pro Anlage, und trägt damit wesentlich zur Erhöhung der Leistungsdichte, Verlängerung der Lebensdauer und der Reduktion der Kosten bei. WCP baut die Brennstoffzellen als Range Extender in eine eigene Fahrzeugflotte ein, welche im Pay-per-Use Modell betrieben werden soll. Er hat über 20 Jahre Erfahrung in der Autoindustrie, vorwiegend in den Bereichen strukturellem Leichtbau, Akustik und Wärmemanagement, Automation und Additive Manufacturing.

 

Sponsoren & Partner

Werden Sie jetzt Partner des Swiss Logistics Innovation DayDer Swiss Logistics Innovation Day bietet attraktive Möglichkeiten für Sponsoring. Interessiert ? Kontaktieren Sie uns!

Marcus HapigGeschäftsführer

Mobile: +41 78 904 15 15 E-Mail senden

Partner

Rückblick

Am 24.11. hat der VNL zum 8. Mal den SLID durchgeführt. Die erstmals im Uristiersaal in Altdorf durchgeführte Veranstaltung war (Corona bedingt) mit knapp 100 angemeldeten Teilnehmern ausgebucht.

Der etablierte Mix aus Keynotes, themenspezifischen Impulsvorträgen aus Forschung und Industrie , sowie der am Nachmittag durchgeführte, moderierte Workshop fand auch dieses Jahr wieder grossen Anklang bei den Teilnehmern.

An 11 Thementischen führten unsere Moderatoren die Teilnehmer durch einen 2-stündigen Design Thinking Workshop um neue Ideen und Ansätze zu unseren Fokusthemen – Intelligent Dark Warehouse – Baulogistik 4.0 – Circular Economic Systems und Digital Customer Journey zu finden.

Die erarbeiteten Zwischenergebnisse dienen jetzt als Grundlage, um einige der Themen in weiteren Arbeitsgruppen vertieft zu bearbeiten.

Für Informationen zu unseren Arbeitsgruppen kontaktireren Sie bitte marcus.hapig@vnl.ch.

Ein weiteres inhaltliches Highlight bildete die Vorstellung des Swiss Logistics Innovation Space von Professor Herbert Ruile , Vorsitzender der Geschäftsleitung des Logistikums Schweiz.

Die Bedeutung dieses Innovations- und Weiterbildungszentrums für Logistik und SCM  in Altdorf im Kanton Uri wurde durch die persönlichen Grussworte des Landamann des Kanton Uri, Urban Camenzind, unterstrichen.

Natürlich kam auch das  Netzwerken nicht zu kurz und die Teilnehmer nutzten die Pausen um ua. die Begleitaustellung der Partner des Innovation Space zu besuchen.

Für weitere Informationen zum Innovation Space kontaktieren Sie bitte herbert.ruile@logistikum.ch.

Rückblicke der letzen Jahre